Kerb 2019

Am 10. Mai hatte der Festausschuss zur großen Kerbe-Sitzung ins Vereinsheim des TuS geladen - außergewöhnlich früh aufgrund außergewöhnlicher Tagesordnungspunkte.
Erfreulicherweise hatten sich viele Holzhäuser Zeit genommen.
Eine einschneidende Änderung ergibt sich beim Festzug. Aufgrund der nun zwingenden Umsetzung behördlicher/gesetzlicher Vorgaben kann der Zug nicht mehr wie bisher durchgeführt werden. Denn es dürfen nur noch Zugfahrzeuge und Anhänger genutzt werden, die vollständig "getüvt" sind, etc. Zusätzlich müssen alle Festzug-Aufbauten von einem TÜV-Prüfer mehrere Tage vor dem Festzug abgenommen werden.
Da dies jeden Wagenbauer vor zeitliche und finanzielle Hürden stellt, stellte der Festausschuss den Anwesenden die Frage, ob sie dennoch dafür sind, einen Festzug mit den reduzierten Möglichkeiten zu veranstalten. Die Teilnehmer stimmten eindeutig dafür. Man sieht das Ganze als Herausforderung, auch mit geringen Mitteln die Holzhäuser Kerb inklusive Festumzug weiter aufrecht zu erhalten.
Das ausgewählte Motto des Festzugs lautet:
" Holzhausen und der Rest der Welt"
Auch beim zweiten großen Thema herrschte große Einigkeit:
Aufgrund der seit Jahren rückläufigen Besucherzahlen beim Frühschoppen am Montag und anderen Entwicklungen schlug der Festausschuss folgenden alternativen Ablauf für das Heimatfest vor:
Start am Freitagabend um 18 Uhr mit dem Stellen des Kerbebaums
Heimatabend am Freitagabend ab 20 Uhr, im Anschluss Tanz mit Livemusik
Festzug am Samstagnachmittag, mit anschließendem Platzkonzert und Tanz in der Halle
Sonntagmorgen Frühschoppen mit den Holzhäuser Musikanten und Kuchenparadies und  im Anschluss Tanz mit den Original Mühlbachtaler.
Ausklingen am Sonntagabend inklusive Beerdigung der Kerb.

Nach Prüfung einiger Einzelheiten wurde dies als ein sinnvoller Versuch bewertet.

Weitere Details, wie feste Uhrzeiten folgen in den nächsten Wochen über das Blaue Ländchen und die Plakate.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

          

Additional information